Lotus Collection

Lotus Collection entsteht aus unserer persönlichen Begeisterung für sinnliches Material, für Farben und für Handgefertigtes. Ende der 1990er Jahre werden wir von Sulo Shah eingeladen als Designerinnen in Nepal zu arbeiten. Sulo Shah ist eine der Vorreiterinnen für sozial engagierte Produktion in Nepal (Hoste Hainse). Dort entdecken wir Allo, eine wildwachsende Nesselpflanze, die nur auf Handwebstühlen verwebt werden kann, was Babette, als gelernte Weberin besonders fasziniert. So wird Allo zur Herausforderung und schließlich zum charakteristischen Material für die ersten Stoffe der Lotus Collection. Zusammen mit Sulo Shah, beginnen wir in Kathmandu eine Werkstatt für Handgewebe aufzubauen. Ab 2000 produzieren wir dort in kleinen Auflagen unsere erste Kissenkollektion, die 2001 als „Lifestyle with Wild Fibers“ für den Design-Preis-Schweiz nominiert wird. 2007 starten wir die Fertigung von handgeknüpften Teppichen, die seitdem in Zusammenarbeit mit Sulo Shah individuell nach Kundenwunsch angefertigt werden. Immer auf der Suche nach ursprünglichem Material erweitern wir in der Zwischenzeit die Kollektion um Seidenkissen aus Indien und traumhaft weiche Alpaka-Plaids und Kissen aus Peru. In Rajasthan, Indien lassen wir Ikatstoffe mit weichen Farbverläufen weben. Traditionelle, handgewebte Pashminas beziehen wir aus der nord-indischen Region des Himalaja.